• Background Image

    Der Augenfunkeln Blog

    Julian Kramer

Oktober 22, 2017

Bringe Dein Leuchten in diese Welt

Du bist auf dieser Welt, um zu leuchten.

Du bist auf dieser Welt, um Deine eigene einzigartige Persönlichkeit und Individualität
einzubringen.

Du bist auf dieser Welt, um Deine einzigartigen Fähigkeiten, Talente und Ideen zu entfalten.

Du bist auf dieser Welt, um Deinen eigenen Werte, Wünsche, Vorstellungen, Ziele, Ideale und
Träume zu leben und zu verwirklichen.

Du bist auf dieser Welt, um glücklich und erfolgreich zu sein.

Du bist auf dieser Welt, um dieser Welt etwas Positives und Großes zu hinterlassen.

Du bist auf dieser Welt, um etwas zu bewegen und zu verändern.

Du bist auf dieser Welt um Dein Leben so zu leben, wie Du es für richtig hälst.

Du bist auf dieser Welt, um Deine eigenen Erwartungen zu erfüllen und nicht die Erwartungen von anderen Menschen oder der Gesellschaft.

Du bist auf dieser Welt, um Deine eigenen Fußspuren im Sand des Lebens zu hinterlassen.

Du bist auf dieser Welt, um Deinen eigenen Weg zu gehen und zu finden.

Du bist auf dieser Welt, um das zu tun, was Du liebst.

Du bist auf dieser Welt, um mit Leidenschaft, Begeisterung und Augenfunkeln zu leben.

Du bist auf dieser Welt, um ein überdurchschnittliches, besonderes, einzigartiges und großartiges Leben zu führen.

Du bist auf dieser Welt, um schwächere Menschen zu helfen.

Du bist auf dieser Welt, um andere Menschen zu inspirieren, anzuregen, zu unterhalten und zu
berühren.

Bringe auch Du Dein Leuchten in diese Welt hinein.

Bringe auch Du Deine einzigartigen Talente und Fähigkeiten in diese Welt hinein.

Bringe auch Du Deine einzigartigen Ideale, Werte, Ideen, Träume, Ziele und Vorstellungen in diese Welt hinein.

So wird unsere Welt bunter, positiver und lebendiger. So wird die Welt glücklicher. So schaffen wir es die Welt zu einem besseren und positiveren Ort zu machen, bei dem unsere Enkel eines Tages mit Begeisterung, Liebe und Augenfunkeln aufwachsen.

Bringe Dein Leuchten in diese Welt.

 


 

Wie gefällt Dir mein Text? Kommentiere und teile den Text, wenn er Dir gefällt! 🙂

PS. Sichere Dir JETZT Deinen GRATIS- Report, damit Du Dein Glück verdoppelst und Deine Augen zum Funkeln bringst. 😉


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Oktober 22, 2017

Motivationsentertainer Biyon Kattilathu erklärt das Geheimnis des Glücks im Augenfunkeln- Interview


Heute habe ich einen ganz besonderen Gast im „Augenfunkeln- Interview“.

Biyon Kattilathu ist Motivationscoach und Vortragsredner. Unter seinem Slogan „Vollgas, Baby!“ inspiriert der Halb-Inder regelmäßig tausende Menschen. Alleine bei Facebook folgen ihm mittlerweile über 66.000 Menschen. Zudem war er Dozent an insgesamt fünf Universitäten und Deutscher Meister im Taekwondo. Er ist der tiefen Überzeugung, dass jeder Mensch sein volles Potenzial entfalten kann. Auch hat der Hagener an verschiedenen TV-Formaten teilgenommen und konnte so Persönlichkeiten wie Raab oder Jauch kennenlernen. Sein Buch „Die Farben des Fortschritts“ war Amazon- Bestseller.

Das Interview handelt unter anderen über die Themen Glück, Erfolg, Motivation und das Hier und Jetzt.


Was ist Deine persönliche Definition von Glück und Erfolg?

Ich unterscheide Beruf und Privat nicht so sehr, weil der Beruf von Berufung kommt. Für mich bedeutet Glück Fortschritt. Das heißt jeden Tag einen Schritt mehr zu machen, eine Person mehr zu inspirieren. Ein Prozent besser, dankbarer, glücklicher, authentischer zu werden- das ist für mich das Glück.

Erfolg ist für mich in einer Formel zusammengefasst: Vorbereitung trifft Gelegenheit. Heute haben wir zum Beispiel hier eine Gelegenheit- das Interview. Ich bin vorbereitet und das ist für mich Erfolg. Das kannst Du auf jede Ebene praktisch transferieren. Wenn Du vorbereitet bist – körperlich, mental und geistig und dann triffst Du die Gelegenheit in Deinem Leben und dann bist Du voll da und kannst 100 % geben.


Wenn Du meinen Lesern einen Ratschlag mit auf dem Weg geben würdest:
Welcher wäre das?

Also was mir am meisten geholfen hat und allen Mentoren, die ich hatte gemeinsam ist, ist das Machen. Mach es einfach. Goethe hat ja schon gesagt: Erfolg hat drei Buchstaben. TUN. Und das ist auch das, was ich jeden Deiner Leser empfehlen würde. Wir haben immer Angst vor neuen Sachen, weil neu ist gleich für uns unbequem und unkomfortabel.

Mach es einfach. Mach drei Wochen etwas Neues und dann wirst Du merken, ob es gut oder nicht gut ist. Und wenn Du merkst: Ich bin gut reingekommen, das ist eine Routine geworden, dann ziehe es auch weiterhin durch.

Und ganz konkret bedeutet das, nicht nur To-Dos aufzuschreiben, sondern den nächsten konkreten Schritt aufzuschreiben, den Du machen möchtest. Also nicht jetzt zum Beispiel aufschreiben: Blog machen. Sondern: Interview mit Biyon und Termin vereinbaren und telefonieren. Also ganz konkret machen, was der nächste Schritt ist, den Du machen möchtest. Und dann einfach machen.

 

Mach es einfach. Mache drei Wochen etwas Neues und Du wirst merken, ob es gut oder nicht gut ist.“

 

Wo siehst Du Dich in 10 Jahren? (beruflich sowie privat)

Also ich sehe mich als zehn Jahre älteren Mann. Paar graue Haare vielleicht- aber immer noch sexy. Die indische Version von George Clooney vielleicht. (lacht)

Ich sehe mich auf jeden Fall viel reisen und ich baue mir auch ein Netzwerk oder ein Geschäftsmodell auf, das mir erlauben kann, die Welt zu sehen und von überall aus zu arbeiten. Ich sehe mich auch oftmals im Ausland. In Indien, in englischsprachigen Ländern, um dort auch diese Mission weiterzugehen. Deutschland ist für mich auch meine Heimat und meine große Liebe, aber ich möchte auch unbedingt in Indien und in anderen Ländern etwas weitergeben.

Privat sehe ich mich auch zehn Jahre älter. Mit meiner Frau an meiner Seite. Verheiratet mit gesunden, glücklichen Kindern, die ebenfalls inspiriert werden durch mich. Und einfach als gesunder Mensch, weil egal wo ich sein werde, mit wem ich sein werde: Ich muss gesund sein. Das ist für mich das A und O und eben auch das, was ich in 10 Jahren noch sein möchte. Und dafür gebe ich alles.


Was ist der Sinn Deines Lebens? Deine Lebensvision?

Das ist auf jeden Fall eine sehr gute Frage. Der Sinn meines Lebens ist, dass ich die Welt besser hinterlassen will als dass ich sie vorgefunden habe. Meine Mutter ist vor 17 Jahren als kleines Mädchen nach Deutschland gekommen ohne alles und hat mir und meinen Bruder ein bis hierhin großartiges Leben geschenkt, dadurch dass sie den Mut hatte ihr kleines Dorf in Indien zu verlassen.

Ich glaube mein Sinn ist einfach ein bischen was aus der indischen Kultur hier mitzubringen- dieses inderleichte vielleicht auch. Und etwas was ich hier gelernt habe: Die andere Herzhälfte also Deutschland nach Indien zu bringen. Deshalb auch mein großer Traum: Dort eine Schule zu eröffnen. Es ist immer ganz gut ein indisches und ein deutsches Herz in der Brust schlagen zu haben und ich glaube das ist auch der Sinn meines Lebens.

 

Der Sinn meines Lebens ist, dass ich die Welt besser hinterlassen will als dass ich sie vorgefunden habe.“

 

Wie wird man Deiner Meinung nach glücklich und erfolgreich? Was ist Dein persönliches Erfolgsgeheimnis und Glücksgeheimnis?

Also das ist kein Geheimnis. Vielleicht jetzt noch für Dich, aber gleich nicht mehr. Ich erzähle es Dir jetzt einfach. Vor allem drei Dinge. Und zwar Machen. Machen. Machen. Machen. Ich mache einfach. Ich habe einfach Vertrauen in mich und in die Dinge, die ich tue. Den Glaube, den ich habe ist einfach, dass alles seinen Sinn hat.


Der zweite Punkt ist Dankbarkeit. Also eine dankbare Einstellung angefangen morgens: was sind Deine ersten Gedanken? Ganz konkret: Schreibe Dir abends fünf Dinge auf, die Dir gut gelungen sind. Mein Wecker lautet: Ich bin dankbar für… .
Das heißt morgens, wenn ich aufstehe, steht dies auf meinem Handy und mir kommen Sachen in den Sinn, die mich sofort dankbarer und glücklicher machen.


Das dritte Glücks- oder Erfolgsgeheimnis ist das richtige Umfeld. Weil Du bist ja der Durchschnitt der Menschen, mit denen Du die meiste Zeit verbringst. Früher habe ich den Fehler gemacht, eben auch Leute in meinem Umfeld zu haben, die mich heruntergezogen haben. Die nicht an mich geglaubt haben. Die meine Träume nicht geteilt haben. Und das Geheimnis liegt wirklich darin, diese Menschen loszulassen auch wenn das manchmal schwer fällt, weil es zur Gewohnheit geworden ist teilweise. Und die Menschen durch Dein Denken und aktives Handeln in Deinem Umfeld um Dich herum zu haben, die Deine Träume teilen. Also Machen, Dankbarkeit und das richtige Umfeld.


Was bedeutet es für Dich mit Augenfunkeln zu leben?

Ja ich habe ja heute erst erfahren, dass ich mit Augenfunkeln lebe (lacht).
Aber das bedeutet mir so wie Du es mir erklärt hast, sehr viel. Denn ich glaube Augenfunkeln bedeutet ja Liebe zu haben, Liebe zu geben. Das bedeutet für mich Augenfunkeln: zu geben. Ich habe ein Motto für mich persönlich in meinem Alltag integriert und zwar: Jeden Menschen, den ich treffe, möchte ich gehen lassen als besseren, dankbaren und glücklicheren Menschen. Das heißt, das ich immer was geben möchte. Weil Geben ist für mich das, was mir auch Spaß macht.

 

Augenfunkeln bedeutet ja Liebe zu haben, Liebe zu geben.“

 


Was ist Deine größte Leidenschaft?

Meine größte Leidenschaft ist das kreative Inspirieren. Ich bin nicht der typische Speaker, der typische Sänger, der typische Mensch , der Videos macht oder der typische Blogger. Meine Leidenschaft ist es durch verschiedenste Art und Weise Menschen zu inspirieren. Das schaffe ich auch oftmals durch den Zugang des Humors. Wenn ich weiß, dass ich was erzähle und Menschen lachen und haben Spaß, dann öffnen die sich für was Neues. Ich mochte nie die Menschen, die mit den Zeigefinger gezeigt haben: Mach das so und mache das so. Deshalb habe ich es für mich entdeckt. Es ist auch meine größte Leidenschaft Menschen zu inspirieren, in dem ich sie zum Lachen bringe über verschiedenste Kanäle z.B. einen Filmchen, bischen Musik oder was Lustiges, was ich schreibe.


Nenne 3 einfache und sofort umsetzbare Motivations- Tipps/Tricks/Strategien.

Tipp Nr. 1: Schreibe zehn Dinge auf einem Zettel wofür Du dankbar bist. Führe den Zettel immer mit. Immer wenn Du traurig oder genervt bist zum Beispiel im Stau stehst, dann hole den Zettel heraus und sehe, wofür Du dankbar bist.

Tipp Nr. 2:
Schreibe Dir fünf Smileys auf. Jetzt kommen wir zum Thema Umfeld. Schreibe auf mit welchen Menschen Du am meisten Zeit verbringst. Nutze einen glücklichen Smiley für einen Menschen, der Dich pusht. Nehme einen traurigen Smiley, für jemand, der Dich herunterzieht und für einen neutralen Menschen einen neutralen Smiley. Wenn Du siehst, dass Menschen Dich herunterziehen, dann arbeite daran, dass Du fünf Menschen um Dich herum hast, die lächeln und Dich nach oben ziehen.

Tipp Nr. 3: Das ist nichts Neues, aber achte unbedingt auf Deine Gesundheit und Deine Ernährung. 1/3 Deiner Energie wird für die Verdauung benutzt. Für mich das A & O. Ein gesunder Geist wohnt auch immer in einem gesunden Körper. Achte jeden Tag darauf zum Beispiel durch Sport oder einen Spaziergang Deinen Körper in Schwung zu bringen. Das ist das Wichtigste. Damit meine ich nicht unbedingt einen Marathon, sondern einfache Tipps, die Du wirklich umsetzt.


Was macht Dich einzigartig (in Deiner Arbeit)?

Ich bin einzigartig genauso wie Du auch einzigartig bist oder der Leser. Das ist erst mal meine Grundeinstellung: Jeder Mensch ist einzigartig. Die Sache ist nur, dass viele Menschen sich nicht trauen, ihre Einzigartigkeit zu leben, denn wir haben uns alle durch durch Umfeld, Schule, Erziehung in so eine Art Kasten begeben und da hantieren wir jetzt. Aber Einzigartigkeit liegt vor allem außerhalb des Kastens. Das heißt: ich mache Dinge wie z.B. mit dem Humor oder das ich einfach das mache, worauf ich Lust habe wie zB. ein lustiges Video. Wenn ich Lust habe zu singen, dann singe ich einfach. Ich glaube das sind die Dinge, die immer außerhalb des anerzogenen Umfelds liegt. Menschen zu inspirieren ist etwas, dass ich gut kann, glaube ich. Ich habe auch Augenfunkeln übrigens. (lacht)
Von daher glaube ich, dass mich das einzigartig macht.

 

Viele Menschen trauen sich nicht, ihre Einzigartigkeit zu leben.“

 


Du nennst Dich selber Motivationsentertainer? Was bedeutet das?

Der Begriff kommt auch von mir. Es gibt ja ganz viele Motivationscoachs, Mentaltrainer, Motivationstrainer u.s.w.
Und ich bin nicht der Typische. Ich bin was Neues. Mir ist auch wichtig das zum Ausdruck zu bringen. Ich unterhalte die Menschen. Z.B. hatten wir am 30 Mai die „Glücksnacht“ mit Elmar Rassi in Köln. Das war kein Motivationsseminar oder ein Coaching von mir. Das war auch kein typisches Lernen für die Zuschauer, sondern Entertaining. Die Menschen hatten Spaß, haben gelacht. Sie wurden inspiriert. Sie gehen dann nach Hause und sind motiviert und inspiriert. Das ist das, was ich in jeder Art und Weise an den Tag legen möchte. Entertaining und dadurch wird man motiviert.


Wie bleibe ich dauerhaft motiviert?

Du musst Routinen einführen für Dich. Denn es ist wie beim Muskeltraining. Man kann nicht einmal ins Fitnessstudio gehen und hart trainieren und dann denken, dass der Bizeps für immer in diesem Zustand bleibt. Genauso ist es auch bei der Motivation. Du musst jeden Tag Rituale haben. Wie gehst Du ins Bett? Wie stehst Du auf? Bist Du dankbar? Mit welchen Menschen umgibst Du Dich? Machst Du Sport oder keinen Sport? Was isst Du und was trinkst Du? Mit wem sprichst Du? Worüber sprichst Du? Welche Bücher liest Du? Welche Medien konsumierst Du? Also wirklich jeden Tag Dir diese Routinen zu Eigen machen. Das Ding ist, dass Du zwei, drei Routinen hast. Ich hoffe, dass Du Dir jeden Tag die Zähne putzt- zweimal am Tag. (lacht) Machen die Meisten, weil sie den Sinn erkannt haben darin.

Und so ist das auch mit anderen Dingen z.B. meditieren, morgens das Dankbarkeitsritual oder abends das Glückstagebuch mit fünf Dingen, die toll gelungen sind. Mache es zur Routine. Mache es drei Wochen lang und dann ist es langsam eine Routine geworden. Das ist das, was Dich dauerhaft motiviert. In dem Wort Motivation steckt ja auch schon das Wort „Motiv“ also Dein Warum. Und wenn Du jetzt fragst: Wie bleibe ich dauerhaft motiviert? Dann ist natürlich die Frage: Wie wird mir mein Warum dauerhaft klar? Da musst Du einfach nach Deinem Warum schauen. Mache es so stark, dass es Dich dauerhaft nach vorne treibt.

Gibt es besondere Erfahrungen oder eine Schlüsselerfahrung, die Dich besonders geprägt hat in Deinem Leben?

Ja da gibt es einige Erfahrungen. Eine hat sich  vor einigen Jahren in Indien ereignet. Da war ich in den Slums von Mumbai unterwegs. Ich war im Auto und da hat so ein kleines Mädchen an die Fensterscheibe geklopft und hat mir gezeigt, dass es was trinken wollte. Und ich schaute mich im Auto um. Ich hatte nur eine halbvolle Flasche Wasser. Halbvoll- Halbleer. Wir fragen uns immer: Sind wir Optimisten oder Pessimisten?

Ich habe mich so ein wenig geschämt in dem Moment den Mädchen die halbvolle Flasche Wasser zu geben. Aber ich habe es gemacht. Ich hatte keine Alternative. Und das Mädchen hat einfach gestrahlt und „Danke“ auf indisch geschrien. Sie ist zu ihren Freundinnen gelaufen und hat sich riesig gefreut über diese Flasche Wasser. Und da ist mir eins klar geworden: Du wirst nicht dankbar, wenn Du glücklich bist, sondern Du wirst glücklich, wenn Du dankbar bist. Also erst Dankbarkeit und dann das Glück. Das ist für mich in diesem Moment ganz deutlich geworden.

 

Du wirst nicht dankbar, wenn Du glücklich wirst, sondern Du wirst glücklich, wenn Du dankbar bist.“


Welche drei Dinge würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Das ist ja wieder eine Fangfrage. (lacht)
Also ganz ehrlich. Meinen Laptop würde ich mitnehmen. Mit dem erreiche ich die ganze Welt. Da habe ich alles drauf. Dann brauche ich eigentlich nur meinen Laptop. Das reicht. (lacht)
Ich würde einen Freund mitnehmen vielleicht Elmar Rassi. (lacht)
Und ich würde ein Buch mitnehmen von Dale Carnegie oder Joseph Murphy. Das kann man immer lesen.


Welches Vorbild hast Du? Warum hast Du dieses Vorbild?

Das wurde ich schon oft gefragt und frühe habe ich dann immer überlegt, wer mich am meisten inspiriert hat. Da kam ich immer auf ganz tolle Mentoren, Speaker, Coachs und Sportler. Aber ich muss ehrlich sagen: Am meisten inspiriert hat mich meine Mutter. Sie ist mein größtes Vorbild. Mit 17 Jahren hat sie ihr Dorf verlassen, hat ihr Land verlassen, ist in ein fremdes Land gekommen und hat sich was aufgebaut. Sie hat meinem Bruder und mir unser Leben geschenkt. Und sie hat mir mit Deutschland eine großartige Heimat geschenkt, wie ich es mir nicht besser hätte erträumen können. Deswegen ist sie mein größtes Vorbild und inspiriert mich am meisten.

 

Am meisten inspiriert hat mich meine Mutter.“


Wenn morgen Dein letzter Tag wäre: Wie würdest du diesen verbringen? Was würdest Du machen?

Ich würde erst mal alle Freunde einladen und meine Familie. Dann würde ich noch was für die Welt hinterlassen. Ich lebe ja auch im Prinzip so, dass es jeder Zeit so sein könnte. Wenn ich jetzt gerade genau in diesem Moment überlegen würde: Wow, das geht zu Ende, dann gibt es nicht viele Dinge, die ich gerade bereuen würde. Denn ich lebe wirklich jeden Tag meinen Traum.

Ich treffe nur die Menschen, die ich liebe und worauf ich Lust habe. Ich mache nur die Sachen wie dieses Interview, worauf ich richtig Lust habe und mache die Seminare, die Videos, die Coachings, die mir mega viel Spaß machen. Das würde ich auch an meinem letzten Tag machen und versuchen so viel möglich noch zu hinterlassen. Ich glaube eine Kamera mit einem Kameramann würde mich dann noch den ganzen Tag begleiten.

Ich habe heute noch im Auto ein Hörbuch gehört. Und zwar „The last lecture“. Das ist von einem Professor aus Amerika, der eine Krebsdiagnose hatte und noch paar Monate zu leben hatte. Und er hat noch zum Schluss eine letzte Vorlesung arrangiert die er quasi für seine Kinder hinterlässt, wo er aber auch alle Freunde, Familie und Studenten eingeladen hat, um denen noch mal alles mit auf dem Weg zu geben. Sehr inspirierend.

Wie sieht für Dich ein perfekter Tag aus?

Du siehst ja gerade meine Uhr, die die Leser nicht sehen können. Hier steht nur die aktuelle Zeit und da steht „Present“. Denn nur dem Moment zählt. Gestern kann niemals besser sein als jetzt. Mein Geburtstag kann nicht besser sein als heute. Es gibt nur das Jetzt für mich. „Present“ heißt ja Gegenwart und Geschenk.

Und wie kannst Du das machen? In dem Du möglichst viele Türen schließt aus der Vergangenheit und nicht so weit nach vorne denkst, sondern sagst: Hier und jetzt zählt gerade. Dieses Interview zählt gerade für mich.

Und das ist für mich der perfekte Moment. Wenn Du nur schöne und perfekte Momente hast, dann ist der Tag auch perfekt. Jeden Tag, wo ich wach werde und sehe: Mit meinen Beinen, bin ich noch über der Erde und ich bin gesund, ist für mich perfekt. Und alles andere liegt nicht in meinen Händen.


Wie leben wir im Hier und Jetzt? Wie schaffst Du es?

Ja ich muss nur auf meine Uhr gucken. (lacht).
Da sehe ich schon das „Present.“
Im Hier und Jetzt zu sein ist einer der größten Herausforderungen von jeden Menschen. Dazu gehört es Türen aus der Vergangenheit zu schließen. Wenn mich irgendetwas beschäftigt ein Gedanke z.B. dann schließe ich ihn ganz schnell ab. Ich lasse ihn zu, aber ich bewerte ihn nicht. Denn die Bewertung eines Gedanken hält uns oftmals ins der Vergangenheit fest z.B. hören wir eine Musik und diese Musik erinnert uns an unsere letzte Freundin. Dann fangen wir an die Situation zu bewerten. Wir denken uns: Was macht sie jetzt? Warum haben wir uns getrennt? Hat sie mich betrogen? Usw.

Das heißt diese Bewertung eines Gedankens lässt uns immer in der Vergangenheit leben irgendwo. Und wir haben auch zu viel Hoffnung immer, dass wir im Hier und Jetzt vieles für die Zukunft bewerkstelligen könnten, aber was wir im Hier und Jetzt bewerkstelligen können, ist das Hier und Jetzt.

Wenn wir uns heute z.B. gut ernähren oder eine coole Zeit haben. Wenn wir jetzt nicht blind über die Straße laufen und angefahren werden, dann haben wir eine gute Zukunft. Das hilft mir. Gedanken nicht zu bewerten und schnell abzuschließen. Und ich glaube, dass es auch so eine Art Abhak-Muskel gibt. Den habe ich mir auch angeeignet. Wenn jetzt z.B. das Glas Wasser vor mir umfallen würde, dann wäre das in der nächsten Sekunde abgehakt. Das kannst Du trainieren. Das habe ich trainiert, vielleicht auch, weil mein Vater so schlecht darin ist, dachte ich mir: Ich muss es besser machen. (lacht)

Wenn irgendetwas passiert, hake ich es schnell ab, um wieder meine Energie im Hier und Jetzt zu haben.

 

Um im Hier und Jetzt zu leben, musst Du Türen aus der Vergangenheit schließen und lernen, Dinge abzuhaken.“

 

Hast Du bestimmte tägliche Rituale? Morgen- und Abendritual?

Also ich putze mir die Zähne drei mal am Tag. Das ist echt ein super Ritual. Du hast saubere Zähne und einen guten Atem. (lacht)

Ich mache mein Dankbarkeitsritual jeden Tag und ich bedanke mich so häufig es geht. Ich fange an mit dem Wecker, der heißt: Ich bin dankbar für… . Meine Dankbarkeitsliste habe ich immer dabei. Abends habe ich ein Glückstagebuch, wo ich fünf Dinge notiere, die mir gut gelungen sind am Tag. Aber dieses Danken ist glaube ich das größte Ritual, welches ich habe. Und es gibt wenige Tage, wo ich mich nicht körperlich betätige. Also Sport gehört für mich auch zu einen täglichen Ritual, weil ich weiß, dann werden Glückshormone ausgeschüttet und ich tue meinen Körper etwas Gutes einfach.

 

Steckbrief

Lebensmotto/Lieblingszitat/ Credo: Manchmal gewinnt man. Manchmal lernt man.

3 inspirierende Bücher, die man unbedingt lesen sollte: The Secret, Gesetze der Gewinner, Das Power Prinzip

inspirierender Film, den man unbedingt sehen sollte: Das Streben nach Glück

Vorbilder: Meine Mutter, Mahatma Gandhi, Michael Jordan

schönstes Reiseziel: Indien

Vision: in einem festen TV-Format (eigene Sendung) Millionen Menschen erreichen und inspirieren

Hobbys/Interessen: Sport, Reisen, Biografie, Psychologie

Slogan: Vollgas, Baby!

Website: https://biyon.de/


Vielen Dank für Dein inspirierendes Interview, lieber Biyon! Mir gefällt Deine lockere, humorvolle. dankbare und warmherzige Art. Ich wünsche Dir auf Deinem Weg nur das Beste. Ich bin überzeugt davon, dass Du Deine Vision verwirklichst und schon bald eine eigene TV-Sendung hast, in der Du Millionen Menschen erreichst. Du bist schon jetzt eine große Inspiration für Tausende von Menschen. Mache weiter so und bleibe wie Du bist! 🙂

Alles Liebe, Dein Julian 🙂

 


 

Wie gefällt Dir das Augenfunkeln-Interview? Wurdest Du inspiriert? Kommentiere und teile das Interview, wenn es Dir gefällt! 🙂

 


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Oktober 21, 2017

Schein statt Sein- Gedicht

Hey,

schön, dass Du da bist. 🙂

Hier kommt ein kleines Gedicht von mir.

Es handelt über die Menschen, die mehr Schein als Sein sind d.h. die Menschen,
die etwas vorgeben, was sie aber in Wirklichkeit nicht sind.

Ich hoffe, dass ich Dich ein wenig inspirieren kann. 😉



Bei Dir ist nichts Sein,
sondern alles nur Schein.

Du spielst jeden nur etwas vor,
spielst Dein Rolle perfekt sogar mit Humor.

Bei Dir ist nichts Sein,
sondern alles nur Schein.

Du setzt im Alltag tausende Masken auf.
Und nimmst dafür jedes Risiko in Kauf.

Bei Dir ist nichts Sein,
sondern alles nur Schein.

Du tust als hättest Du Charakter und Herz.
Doch Du verbreitest in dieser Welt nur Kummer und Schmerz.

Bei Dir ist nichts Sein,
sondern alles nur Schein.

Wir arm musst Du bloß sein,
bei Dir fallen mir keine Worte mehr ein.

Bei Dir ist nichts Sein,
sondern alles nur Schein.

Deine Welt ist nur eine riesengroße Fassade.
Dein ganzes Leben ist wie eine Lügenparade.

Bei Dir ist nichts Sein,
sondern alles nur Schein.

 


 

Wie gefällt Dir mein Gedicht? Kennst Du auch Menschen, die mehr Schein als Sein sind? Kommentiere und teile, wenn Dir mein Gedicht gefällt! 🙂

PS. Sichere Dir JETZT Deinen GRATIS- Report, damit Du Dein Glück verdoppelst und Deine Augen zum Funkeln bringst. 😉

 

 


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Oktober 21, 2017

Einfach leben- Gedicht

 

Hey,

schön, dass Du da bist. 🙂

Hier kommt ein kleines Gedicht von mir.

Es handelt über das Leben.

Ich hoffe, dass ich Dich ein wenig inspirieren kann. 😉


 

Einfach leben,
ohne zu bereuen.

Einfach Fehler machen,
im nächsten Moment schon wieder drüber lachen.

Einfach geben,
ohne die Absicht zu bekommen.

Einfach vertrauen,
ohne zu zweifeln.

Einfach immer den nächsten Schritt machen,
ohne nach hinten zu schauen.

Einfach die Zukunft neu gestalten,
ohne sich an die Vergangenheit zu klammern.

Einfach ich selbst sein,
ohne Maske zu sein.

Einfach auf das Herz hören,
ohne den negativen Stimmen zu vertrauen.

Einfach besondere Momente sammeln,
ohne Statussymbolen hinterher zu rennen.

Einfach machen,
ohne zu viel nachzudenken.

Einfach genießen,
jeden Moment voll auskosten.

Einfach respektvoll sein,
immer menschlich sein.

Einfach tanzen,
auch im eiskalten Regen.

Einfach riskieren,
ohne die Angst etwas zu verlieren.

Einfach über Grenzen gehen,
alle hohen Mauern sprengen.

Einfach Nähe zulassen,
ohne sich einzuengen.

Einfach sich gemeinsam verstehen,
ohne den anderen zu verpassen.

Einfach positiv denken,
ganz ohne Bedenken.

Einfach das Leben in die Hand nehmen
und sein Schicksal selbst bestimmen.

 


 

Wie gefallt Dir mein Gedicht? Ich freue mich über Deinen persönlichen Kommentar und Dein Teilen, wenn Dir das Gedicht gefällt! 😉

PS. Sichere Dir JETZT Deinen GRATIS- Report, damit Du Dein Glück verdoppelst und Deine Augen zum Funkeln bringst. 😉

 


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Juli 18, 2016

Der größte Fehler, der Dich an Deinem Glück hindert

Fast jeder macht diesen Fehler in Bezug auf sein Glück. Du, Ich, wir alle machen diesen Fehler oder haben ihn schon einmal in unserem Leben gemacht.

Was meine ich? Welcher ist der größte Fehler, der uns an unserem Glück hindert?

Kennst Du das? Du sagst Dir selber innerlich „Wenn ich dies oder jenes habe oder erreicht habe, dann bin ich glücklich bzw. dann kann und darf ich glücklich sein“.

Das ist nämlich der größte Fehler, den wir machen:

… dass wir unser Glück an Bedingungen knüpfen!

Beispiele:

  • Wenn ich endlich meinen Traumpartner/meine Traumpartnerin gefunden habe, dann bin ich glücklich.

 

  • Wenn ich endlich meinen Traumjob habe, dann bin ich glücklich.

 

  • Wenn ich endlich Millionär bin oder im Lotto gewonnen habe, dann bin ich glücklich.

 

  • Wenn ich endlich 100.000 Likes/ Follower habe, dann bin ich glücklich.

 

  • Wenn ich endlich den Bachelor-Abschluss habe, dann bin ich glücklich.

 

Merkst Du das? Du knüpfst DEIN Glück an Bedingungen.

Bestimmt hast Du auch schon einmal die Erfahrung gemacht in Deinem Leben, dass Du Dir gesagt hast „Wenn ich dies oder das habe/erreicht habe, dann bin ich glücklich“ und nach einer gewissen Zeit hast Du das erreicht, was du erreichen wolltest. Aber was passiert dann?

Bist Du dann wirklich glücklich oder glücklicher, so wie Du es Dir ständig einredest oder eingeredet hast?

Antwort: Nein. Du knüpfst Dein Glück an weitere Bedingungen, die an die Zukunft gebunden sind.

Wenn Du den Traumjob erreicht hast, sagst Du Dir „Wenn ich meinen Traumpartner gefunden haben, dann bin ich wirklich glücklich“. Und Wenn Du Deinen Traumpartner auch noch gefunden hast, dann sagst Du Dir „Wenn ich Millionär bin, dann bin ich wirklich glücklich“. Und so geht das immer weiter, dass Du DEIN Glück immer an weitere Bedingungen knüpfst, die noch nicht erfüllt sind. Ich denke Du verstehst, was ich meine. 😉

So wird DEIN Glück immer in der Zukunft liegen. Du wirst es ständig versäumen. 🙁

Nur im Hier und Jetzt kannst Du glücklich sein.

Du brauchst kein perfektes und vollkommenes Leben und Du musst genauso wenig selbst vollkommen oder perfekt sein, um glücklich sein zu dürfen.

Du kannst jetzt auf der Stelle glücklich sein. Ich gebe Dir hiermit die Erlaubnis. 😉

Egal wie viele Makel Du besitzt, wie viele Fehler Du gemacht hast, wie viele Schwächen und Laster Du auch besitzt. Und egal, ob Du Deine Ziele schon erreicht hast oder sie erst noch erreichen willst: Wenn Du JETZT nicht glücklich sein kannst, dann wirst Du wahrscheinlich nie glücklich sein können, weil immer irgendetwas zu Deinem Glück fehlt, dass Du noch erst erreichen musst.

Genauso wie Du die Liebe oder Selbstliebe nicht an Bedingungen knüpfen solltest wie z.B. „Wenn ich das und das erreicht habe, dann liebe ich mich selbst“ oder „Wenn mein Partner sich so und so verhält, dann liebe ich ihn“, so solltest Du auch Dein Glück NICHT an Bedingungen knüpfen.

Wir alle sind auf dieser Welt, um so glücklich zu sein, wie es nur geht. 🙂

Erlaube Dir in der Gegenwart also im Hier und Jetzt, glücklich zu sein und und setzte Dich gleichzeitig für Deine Ziele, Träume, Werte und Ideale ein. Ziele, Träume, Werte und Ideale, die es verdient haben, dass Du Dich für sie einsetzt.

So lebst Du im Hier und Jetzt, genießt die Gegenwart und sorgst gleichzeitig dafür, dass Deine Zukunft und Dein Leben noch erfolgreicher, glücklicher und besser wird.

 

Aufgabe:

Überlege Dir jetzt einmal, an welchen Bedingungen Du DEIN Glück knüpfst. Ergänze den folgenden Satz „Ich bin glücklich, wenn ich…“ mit mindestens 5 Endungen. Mache die Aufgabe wirklich. 😉

 

Mache Dir bewusst, dass Du nur für einen kurzen Moment glücklicher bist, aber mittelfristig genauso glücklich (oder unglücklich) wie vorher.

Dazu gibt es auch einige Studien z.B. eine, die besagt, dass ein Lottogewinner kurzfristig glücklicher ist, aber mittelfristig genau das gleiche Glücksniveau wie vor dem Gewinn beibehält.

Du bist nicht (nur) dann glücklich, wenn Du Deine Ziele erreichst und Deine Träume verwirklichst. Genauso bist Du nicht dann glücklich oder glücklicher, wenn Du ein perfekteres Leben führst oder Du selbst vollkommener und perfekter bist. Du bist dann glücklich, wenn Du es zulässt, glücklich zu sein und Du Dein Glück selbst in die Hand nimmst und aktiv gestaltest. Das Glück liegt in Dir. 🙂

 

Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen. Denn alle äußeren Quellen des Glückes und Genusses sind in ihrer Natur nach höchst unsicher, misslich, vergänglich und dem Zufall unterworfen.“

– Arthur Shoppenhauer

 

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du glücklich bist genauso wie Du bist und genauso wie Dein Leben momentan ist. 🙂

„Lebe Deine Träume und bringe Deine Augen zum Funkeln.“ *_*

Alles Liebe, Dein Julian 🙂

 


 

Wie gefällt Dir mein Artikel? Hast Du Erfahrungen damit, Dein Glück an Bedingungen zu knüpfen? Kommentiere und teile den Artikel, wenn er Dir gefällt! 🙂


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Juni 10, 2016

Wie Du in 3 einfachen Schritten mit jeder Kritik umgehen kannst

Kennst Du das Gefühl, wenn Du Kritik bekommst? Dieses Gefühl, als würde der Boden unter Deinen Füßen wegreißen? Dieses Unwohlsein in Deiner Magengegend? Dieser Stich in Deinem Herzen?

Dein Selbstwertgefühl wird von dem einen oder anderen Moment geschwächt und heruntergezogen.

Ich glaube wir alle kennen dieses Gefühl, welches wir haben, wenn wir kritisiert werden.

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du schnell und einfach mit Kritik umgehen kannst.

Bei jeder Kritik, die wir bekommen, sollten wir zwischen zwei verschiedenen Sorten von Kritik unterscheiden: Unkonstruktive und konstruktive Kritik.

Unkonstruktive Kritik

Bei dieser Art der Kritik fehlt jegliche Sachlichkeit, Objektivität und die Fakten. Dazu zählen persönliche Beleidigungen, persönliche Angriffe und Verallgemeinerungen.

Beispiel: Jemand schreibt zu einem Text von Dir den Kommentar „Der Text ist scheiße“ oder jemand sagt zu mir „Du bist scheiße“.

Du kannst nicht von ihr lernen und profitieren. Meistens kommt diese Kritik von Menschen, die selbst unzufrieden mit sich und ihrem Leben sind. Menschen, die unglücklich und unerfolgreich sind.

Genau deshalb solltest Du über diese Art von Feedback stehen. Lasse sie abperlen an Dir und Deiner Persönlichkeit. Ignoriere sie einfach, als hättest Du sie nie gehört. 😉

Konstruktive Kritik

Die zweite Art der Kritik beruht auf Sachlichkeit, Objektivität, Fakten und ist begründet. Sie ist nie persönlich angreifbar oder verletzend, sondern freundlich, respektvoll und wertschätzend. Von dieser Kritik kannst Du lernen und profitieren.

Beispiel: Jemand schreibt zu einem Text folgenden Kommentar „Dein Ansatz gefällt mir gut, aber dies und das an folgender Stelle… könntest Du besser machen“ oder jemand sagt zu mir „Da könntest Du Dich weiterentwickeln…“.

Dieses Feedback sollten wir annehmen, von ihr lernen und dazu nutzen, persönlich zu wachsen. Durch sie können wir uns weiterentwickeln und erfolgreicher werden. Sie hilft uns genau der Mensch zu werden, der wir sein wollen und das Leben zu führen, welches wir möchten.

Nutze sinnvolle und konstruktive Kritik von erfolgreichen Menschen und Deinen Vorbildern. Blende unkonstruktive Kritik von unerfolgreichen und unzufriedenen Menschen komplett aus.

Sei Dir selbst stets bewusst: Du bist ein extrem wertvoller und einzigartiger Mensch mit besonderen und einzigartigen Fähigkeiten, Stärken und Talenten unabhängig von jeder Kritik, die Du bekommst. 🙂

Beziehe Kritik niemals auf Deinen Wert als Mensch also auf Deinen Charakter oder Deiner Persönlichkeit, sondern nur auf ein bestimmtes Verhalten von Dir.

Halte Dich von den Menschen fern, die ständig nur (unkonstruktiv) kritisieren.

Verbringe so viel Zeit wie nur möglich mit Menschen, die es ehrlich und gut mit Dir meinen. Menschen, die Dir ehrliche und konstruktive Kritik sowie Feedback geben, wollen, dass Du lernst und vorankommst in Deinem Leben. 🙂

Nutze folgende 3 Schritte, um schnell und einfach mit Kritik umzugehen:

1) Unterscheide zwischen konstruktiver
und unkonstrutktiver Kritik

Folgende Fragen helfen Dir, die Kritik zu unterscheiden:

– Ist die Kritik subjektiv oder objektiv? Enthält sie Fakten und Tatsachen?

– Ist die Kritik respektvoll oder beleidigend/persönlich angreifbar?

– Kannst Du Du von der Kritik lernen und profitieren?

– Kommt die Kritik von erfolgreichen und zufriedenen oder von unglücklichen und stets unzufriedenen Menschen?


2) Ignoriere unkonstruktive Kritik und
lerne von konstruktiver Kritik

Mit Hilfe des ersten Schrittes hast Du herausgefunden, ob es sich bei der Kritik um konstruktive oder unkonstruktive Kritik handelt. So gehst Du weiter vor:

unkonstruktive Kritik: Lasse sie einfach abperlen. Ignoriere sie, als hättest Du sie nie gehört. Lass sie nicht an Deiner Persönlichkeit oder Deinen Gefühlen heran. 🙂

Konstruktive Kritik: Stelle Dir folgende Fragen:

– Was kann ich von ihr lernen?

– Wie kann ich mich verbessern?

– Was kann ich beim nächsten Mal anders/besser machen?

 

Am besten beantwortest Du diese Fragen schriftlich. 😉


3) Richte Dein zukünftiges
Verhalten neu aus

Versuche von der konstruktiver Kritik zu lernen und zu profitieren, in dem Du das kritisierte Verhalten das nächste Mal besser und anders machst.

Du brauchst eigentlich nur noch die im zweiten Schritt gefundenen Antworten praktisch umsetzen. So nutzt Du das konstruktive Feedback, um Dich persönlich weiterzuentwickeln und erfolgreicher zu werden. 🙂

Lerne unkonstruktive Kritik immer weniger an Dir und Deiner Persönlichkeit heranzulassen.

 

Denke immer dran:

Wenn Du kritisierst wirst, dann musst Du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.“

– Bruce Lee

 

Ich hoffe, dass Du einige Tipps nutzen kannst, um in der Zukunft besser mit Kritik umzugehen.

Ich wünsche Dir ein Leben voller ehrlicher, respektvoller und konstruktiver Kritik, damit Du persönlich wächst. 😉

 

„Lebe Deine Träume und bringe Deine Augen zum Funkeln.“ *_*

 

Alles Liebe, Dein Julian

 


 

Wie gefällt Dir mein neuer Text? Wie gehst Du mit Kritik um? Kommentiere! 🙂

PS. Sichere Dir JETZT Deinen GRATIS- Report, damit Du Dein Glück verdoppelst und Deine Augen zum Funkeln bringst. 😉


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Februar 22, 2016

8 einfache Tipps für mehr Glück in Deinem Leben

Für Dich habe ich 8 einfache, kurze, aber sehr effektive Tipps zusammengetragen, die Dir mehr Glück in Dein Leben bringen sollen. Lass Dich inspirieren und versuche die Tipps in Dein Leben zu integrieren und anzuwenden. Los geht’s! 😉

 

1) Verzichte auf Vergleiche

 

Du bist einzigartig und wertvoll wie Du bist mit all Deinen Stärken, Schwächen, Fehlern und Makeln. Kein Mensch ist besser als ein anderer und kein Mensch ist besser als Du.

Konzentriere Dich auf Dich und Deinen eigenen Fortschritt.

Es geht nicht um andere, sondern es geht um Dich und Dein Glück. Umso mehr Du Dich mit anderen vergleichst, desto mehr suchst Du Dein Glück im Außen anstatt in Deinem Inneren.

Auch kleine Fortschritte sind Fortschritte.

Schaue, wo Du heute stehst und wo Du in Deiner Vergangenheit warst. Erkenne, welche Herausforderungen und Schwierigkeiten Du schon erfolgreich gemeistert hast. 🙂

 

2) Umgebe Dich mit positiven Menschen

 

Umgebe Dich mit Menschen, die Dich inspirieren, motivieren und beflügeln. Verbringe möglichst viel Zeit mit Menschen, die Dich so lieben und akzeptieren wie Du bist.

Suche die Nähe zu Menschen, die erfolgreich, glücklich und optimistisch sind. Die positive Energie der anderen Menschen wird auch Dich anstecken und Dich weiterbringen in Deinem Leben.

Trenne Dich von den ständigen Nörglern, Dauerpessimisten und Neidern. Du hast bestimmt selbst häufig die Erfahrung gemacht, dass Dich einige Menschen glücklicher machen und einige herunterziehen.

Denke dran: Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen mit denen Du die meiste Zeit verbringst. 🙂

 

3) Lächle und lache so häufig Du kannst

 

Umso häufiger Du lächelst und lachst, desto mehr Glückshormone werden ausgeschüttet. Verbringe viel Zeit mit Menschen, die humorvoll sind und Dich zum Lachen bringen. Lachen ist ansteckend. 😉

Schaue Deine Lieblingskomödie an oder lese ein unterhaltsames Buch. Wenn Du das machst, was Dich glücklich macht, lächelst und lachst Du automatisch mehr.

Wann lachst und lächelst Du am meisten? 🙂

 

4) Tue, was Du liebst

 

Das gilt für Deine Hobbys und noch viel mehr für Deinen Beruf. Wie möchtest Du glücklich sein, wenn Du die meiste Zeit Deines Lebens das machst, was Dich nicht wirklich von Herzen erfüllt?

Ich bin der Überzeugung, dass es für jeden Menschen einen Beruf oder sogar eine Berufung gibt, die diesen Menschen erfüllt. Das soll nicht heißen, dass es den perfekten Beruf gibt, der immer nur gut ist und immer nur Spaß macht.

Ich denke an eine Tätigkeit mit Sinn, die Dir Freude bereitet und die Du mit einem guten Gefühl ausübst. Was liebst Du? 🙂

 

5) Konzentriere Dich auf das Positive

 

Konzentriere Dich auf Stärken anstatt auf Schwächen, auf Lösungen anstatt auf Fehler, auf Erfolge anstatt auf Misserfolge und auf Chancen anstatt auf Probleme.

Einer der wichtigsten Gesetze für Glück und Erfolg lautet: Du ziehst mehr von dem im Leben an, worauf Du Dich konzentrierst.

Deshalb konzentriere Dich auf die Dinge, von denen Du mehr in Deinem Leben haben möchtest. Versuche alle negativen und unkonstruktiven Gedanken durch positive und konstruktive zu ersetzen. 🙂

 

6) Pflege Deine Beziehungen

 

Investiere Zeit, Energie, Aufmerksamkeit und vor allem Liebe in Deine Freundschaften und Deine Familie.

Kaum etwas macht glücklicher, als eine gute Beziehung zu einem anderen Menschen.

Wir Menschen brauchen den Kontakt und die Nähe zu anderen Menschen für unser Lebensglück.

Die Grundlagen jeder Beziehungen sind gegenseitiges Vertrauen, Wertschätzung und Respekt. 🙂

 

 

7) Stelle Dich Deinen Herausforderungen
und Ängsten

 

Zugegeben: Das ist sehr hart und kostest sehr viel Überwindung. Aber Du wirst belohnt mit mehr Selbstvertrauen und einem Gefühl von Stolz. Das ist es doch wert oder? 😉

Stelle Dich beispielsweise jeden Tag einer Herausforderung, bei der Du ein Gefühl von Unwohlsein spürst.

Immer wenn wir uns selbstbewusst unseren Herausforderungen und Ängsten stellen, gehen wir über unsere Grenzen und erweitern unsere eigene Komfortzone. Wir wachsen und entwickeln uns persönlich weiter. Dadurch werden wir immer glücklicher. 🙂

 

 

8) Sei dankbar

 

Wir Menschen nehmen so viele Dinge als selbstverständlich hin. Viele Dinge sind für uns normal und alltäglich. Wenn wir genauer hinschauen, erkennen wir aber, dass die wenigsten Dinge selbstverständlich sind.

Sei beispielsweise dankbar dafür, dass Du genug Essen, Trinken und ein Dach über dem Kopf hast. Viele Menschen auf dieser Welt wünschen sich nichts mehr als das, was wir tagtäglich für selbstverständlich halten.

Du kannst auch ein Dankbarkeits-Tagebuch führen, in dem Du jeden Tag mindestens 3 am besten 5 Dinge, wofür Du dankbar bist, notierst. Es müssen keine riesigen Dinge sein. Denke an die vielen kleinen Dinge, Chancen und Momente, die Dir jeden Tag im Leben begegnen. 🙂

 

Das waren meine 8 einfachen und kurzen Tipps für mehr Glück in Deinem Leben. Ich hoffe, dass der eine oder andere Tipp Dir hilft und Dich glücklicher macht. Wir Menschen leben, um glücklich zu leben und nicht um unglücklich zu leben.

Ich wünsche mir von Herzen, dass Du glücklich bist und dass Deine Augen funkeln. *_*

Alles Liebe,

Dein Julian

 

 

„Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere Menschen glücklich macht, wird glücklich.“

– Andre Giden

 


 

Wie gefällt Dir mein neuer Text? Was hast Du für Tipps und Strategien für mehr Glück in Deinem Leben? Was macht Dich glücklich? Kommentiere und teile, wenn Dir der Text gefällt! 🙂

 

PS. Sichere Dir JETZT Deinen GRATIS- Report, damit Du Dein Glück verdoppelst und Deine Augen zum Funkeln bringst. 😉


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Januar 16, 2016

8 sofort umsetzbare Powertipps, um Deine Ziele effektiver zu erreichen

Setzt Du Dir auch jedes Jahr zum Jahresende Ziele und Vorsätze für das neue Jahr?

Kennst Du auch das enttäuschende und deprimierende Gefühl, wenn Du ein Jahr später feststellst, dass Du Deine Ziele schon wieder nicht erreicht hast?

Wenn es Dir wie die meisten Menschen geht, dann kennst Du dieses Gefühl ganz sicher.

Du fängst an, an Dir zu zweifeln und wirst immer unmotivierter.

Ich bin ganz ehrlich: Ich kenne das nur zu gut, dass ich meine Vorsätze nicht umgesetzt habe.

Und ja: ich kenne auch das bedrückende und schmerzhafte Gefühl, mal wieder nicht das geschafft zu haben, was ich mir vorgenommen habe.

Wenn es Dir wie mir geht, dann möchtest Du Deine Ziele aber unbedingt erreichen?

Oder etwa nicht? 😉

In diesem Artikel zeige ich Dir acht sofort umsetzbare Powertipps, die Dir helfen, Deine Ziele wesentlich effektiver und auch schneller zu erreichen.

Tipps, die dafür sorgen sollen, dass Du am Ende dieses Jahres nicht wieder enttäuscht bist, weil Du Deine Ziele mal wieder nicht erreicht hast.

Wie wichtig es ist, sich Ziele zu setzen, hast Du wahrscheinlich schon mehr als oft genug gelesen oder gehört. In einem zukünftigen Artikel zeige ich Dir, wie Du Dir richtig Ziele setzt.

Dieser Artikel soll Dir einfache, aber unglaublich effektive Tipps liefern, um Deine eigenen Ziele zu erreichen.

Wichtig: Wenn Du die Powertipps nur liest und nicht umsetzt, bringt Dir das leider gar nichts. Also versuche die Tipps in Dein Leben zu integrieren! 😉

Wenn du nicht weißt, wie Du Dir Ziele richtig setzt, dann rate ich Dir zu recherchieren. Das Internet und viele Bücher liefern wertvolle und hilfreiche Tipps zu diesem Thema.

Jetzt möchte ich Dir meine Tipps aber unbedingt vorstellen. 😉

 

1) Halte Deine Ziele schriftlich fest

 

Hast Du schon einmal von der legendären Harvard-Studie gehört, die 1979 die Folgen von dem Aufschreiben der Ziele untersucht hat?

83 % der Studenten gaben damals an, keine klaren Ziele in ihrem Leben zu haben. 13 % der Teilnehmer hatte Ziele, diese aber nicht notiert. Der Rest also 3 % schrieb ihre Ziele und Pläne für die Zukunft auf.

Nach 10 Jahren wurde die gleiche Gruppe nochmal untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass die 3 % ein zehnmal höheres Einkommen hatten als alle anderen Studenten.

Diese Studie zeigt, wie wichtig es ist, die eigenen Ziele schriftlich festzuhalten.

Deshalb: Schreibe immer alle Deine Ziele konkret auf.

Zudem kannst Du Deine Ziele dann mit Bildern verbinden (siehe Punkt 3).

Powertipp:

Nehme einen Zettel und schreibe Deine Ziele so konkret wie möglich auf. 🙂

paper-966142_960_720[1]

 

2) Suche Dir die richtigen Menschen

 

Wir alle kennen diese Menschen, die nur negativ denken und reden.
Dauernörgler. Pessimisten. Dauerzweifler.

Halte Dich von allen Menschen fern, die Dich herunterziehen.

Ein bekanntes Sprichwort lautet: Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen mit denen Du die meiste Zeit verbringst. Wenn Du Dich also ständig mit Pessimisten umgibst, dann wundere Dich nicht, wenn Du bald nur noch dunkle Wolken am Himmel siehst. 😉

Aber auch umgekehrt funktioniert das natürlich. Wenn wir uns viel mit engagierten und erfolgreichen Menschen umgeben, dann werden wir auch automatisch erfolgreicher und engagierter.

Suche Dir also bewusst Menschen aus, die Dich motivieren und inspirieren.

Am besten suchst Du Dir Menschen aus, die die gleichen oder ähnliche Ziele haben wie Du.

Wenn Du an einem Halbmarathon teilnehmen willst, dann suche Dir eine Laufgruppe. Falls Du reich werden möchtest, dann suche die Nähe zu erfolgreichen Unternehmern. Und wenn Du Schauspieler werden möchtest, melde Dich doch bei einer Theatergruppe an. Ich denke du weißt, was ich meine. 😉

Powertipp:

Überlege am besten sofort, welche Menschen das gleiche Ziel wie Du haben. Erledige dann den ersten Schritt und rufe einen Menschen an oder organisiere eine Gruppe. 🙂

friends-1015314_960_720[1]

3) Visualisiere Deine Ziele

 

Eine der wichtigsten Erkenntnisse in der Persönlichkeitsentwicklung lautet:

Alles was in der Realität passieren soll, muss zuerst in Deinem Unterbewusstsein geschehen.

Das bedeutet, dass Du Dir all das, was Du in Deinem Leben haben möchtest, zuerst in Deinem Geiste vorstellen musst. Fast alle erfolgreichen Menschen haben die Gewohnheit, regelmäßig ihre Ziele zu visualisieren.

Wie gehst Du am besten vor?

Entspanne Dich. Setze Dich oder lege Dich bequem hin. Schließe Deine Augen. Achte darauf, wie Du einatmest und ausatmest. Versuche möglichst durch den Bauch zu atmen. Jetzt beginnst Du mit Deinem wichtigsten Ziel.

Stelle Dir jetzt in Deinem Geiste so lebhaft wie möglich vor, wie Du Dein Ziel erreichst. Konzentriere Dich auf alle positiven und motivierenden Gefühle. Versuche alle Sinne zu benutzen. Was siehst Du? Was hörst Du? Was fühlst Du? Du solltest jetzt eine große Begeisterung und ein großes Verlangen spüren, welches für ein Kribbeln in Deinem Körper sorgt.

Wenn Du ein Ziel visualisierst und Dich bei diesem Ziel immer wieder unwohl fühlst:
Hinterfrage, ob es das richtige Ziel für Dich ist.

Powertipp:

Probiere die Übung wirklich aus, nachdem Du diesen Artikel gelesen hast. Lasse Dir dabei Zeit. Umso häufiger Du übst, umso besser und lebhafter kannst Du Dir Deine Ziele vorstellen. 🙂

girl-1081721_960_720[1]

 

4) Belohne Dich für erfolgreiche Teilziele

 

Immer wenn Du erfolgreich einen Teilschritt auf dem Weg zu Deinem Endziel gemeistert hast, darfst Du Dich belohnen.

Wenn Du beispielsweise gerade an Deinem Traumkörper arbeitest, dann kannst Du nach sechs Tagen mit gesunder Ernährung auch mal einen Tag einbauen, in dem Du das isst, was Du möchtest. Vielen nennen diesen Tag: Cheat-Day.

Oder belohne Dich für eine erfolgreiche und intensive Woche, in dem Du mal einen Tag frei nimmst und nur das machst, wozu Du gerade Lust hast.

Die Belohnung sorgt dafür, dass Du eine konstant hohe Motivation behälst.

Powertipp:

Belohne Dich, wenn Du diesen Artikel gelesen hast und auch die Tipps wirklich umgesetzt hast. 🙂

 

5) Erzähle es Deinen Freunden

 

Wenn Du Deinen Freunden von Deinen Zielen erzählst, dann ist es wahrscheinlicher, dass Du Deine Ziele auch erreichst.

Zwei Gründe dafür:

Grund 1: Du möchtest vor Deinen Freunden nicht zugeben müssen, dass Du Deine Ziele nicht erreicht hast. Denn Du möchtest vor Deinen Freunden möglichst gut dastehen. Deshalb hast Du eine größere Motivation, Deinen Freunden von Erfolgen statt Misserfolgen zu berichten.

Grund 2: Wenn Deine Freunde informiert sind, dann können sie Dich inspirieren und motivieren Deine Ziele zu verfolgen und dranzubleiben. Vielleicht könnt ihr auch eine Gruppe gründen, in der ihr eure gemeinsamen Ziele verfolgt.

Powertipp:

Erzähle sofort mindestens einem Freund von Deinen Zielen. 🙂

 

6) Erstelle eigene Ziel-Bilder

 

Suche bei Google nach passenden Bildern für Deine Ziele. Folgende Themen kannst Du mit einbeziehen: Traumkörper, Erfüllte Partnerschaft, Gesundheit, Karriere/Beruf, Reisen, Finanzen und Beziehungen.

Wähle Bilder aus, die Dich motivieren und Dir positive Gefühle schenken.

Wenn Du das Bild siehst, sollest Du eine große Begeisterung und ein großes Verlangen haben, dieses Ziel auch erreichen zu wollen.

Sinnvoll ist es, wenn die Bilder den Idealzustand bzw. das Endziel zeigen. Wenn Du beispielsweise einen Marathon gewinnen möchtest, wähle ein Bild aus, welches Dich mit dem Gewinnerpokal auf dem Podest zeigt.

Auf den Bildern kannst Du dann Dein Ziel schreiben und die Frist (bis wann Du dieses Ziel erreicht haben möchtest).

Hänge diese Bilder an allen Orten in Deiner Wohnung, in denen Du Dich häufig aufhälst. Beispielsweise am Kühlschrank, im Badezimmer oder am Kleiderschrank.

Powertipp:

Suche noch heute nach motivierenden und inspirierenden Bildern für Deine ganz persönlichen Ziele und hänge sie in Deiner Wohnung auf. 🙂

pool-691008_960_720[1]

 

 

7) Hinterfrage Deine Handlungen

 

Hinterfrage Dich bei Deinen Aktivitäten und Handlungen.

Frage Dich: Bringt diese Handlung mich meinen Zielen näher oder weiter entfernt?

Wenn Du spürst, dass die Handlung Dich Deinen Zielen näher bringt, weißt Du, dass es eine richtige Handlung ist.

Vermeide alle Handlungen, die dafür sorgen, dass die Mauer zwischen Dir und Deine Zielen immer größer wird.

Das soll nicht bedeuten, dass Du Dich jetzt vollkommen verrückt machst und nur noch alles hinterfragst und analysierst. Es geht darum, dass Du Dein Bewusstsein schärfst für die Aktivitäten und Handlungen, die Dich als Mensch reifen und wachsen lassen. 😉

Powertipp:

Hinterfrage Deine nächsten Handlungen und Schritte bzgl. Deiner Ziele. 🙂

 

8) Ändere Deine Gewohnheiten

 

Wir Menschen handeln sehr häufig unbewusst. Ein Großteil unseres alltäglichen Lebens wird von unseren Gewohnheiten bestimmt.

Hierbei unterscheide ich zwischen positiven und negativen Gewohnheiten. Positive Gewohnheiten bringen Dich Deinen Zielen und Träumen im Leben näher. Sie machen Dich glücklicher und erfolgreicher.

Negative Gewohnheiten hingegen ziehen Dich herunter und sorgen dafür, dass Du in Deinem Hamsterrad gefangen bleibst. Sie machen Dich unglücklich und unproduktiv.

Deshalb ist es wichtig, dass wir möglichst viele positive Gewohnheiten in unserem Leben haben.  Wenn wir diese verändern wollen, dann müssen wir eine negative Gewohnheit durch eine positive ersetzen.

Es dauert in der Regel 30 Tage, um eine neue Gewohnheit in unserem Leben zu integrieren.

In diesen 30 Tagen sollten wir konsequent und diszipliniert sein und die positive Gewohnheit auch wirklich umsetzen.

Deine Belohnung: Du musst Dich nicht mehr bewusst anstrengen, sondern die positive Gewohnheit läuft automatisch ab. 🙂

Powertipp:

Ändere eine Gewohnheit nach der anderen. Beginne damit, die Gewohnheit in Deinem Leben zu integrieren, Die Dich Deinen Zielen am meisten näher bringt. 🙂

 

Das waren meine 8 einfachen, aber sehr wirkungsvollen Tipps. 😉

Ich hoffe, dass sie Dir helfen, Deine eigenen Ziele effektiver und schneller zu erreichen.

Ein kleiner Hinweis noch: Es geht im Leben nicht immer oder nur darum, dass wir all unsere Ziele erreichen. Viel wichtiger ist der Weg zu den Zielen, den wir gehen. Denn dieser prägt uns und macht uns zu dem Menschen, der wir sind. Wichtig ist zu welchem Menschen wir uns auf diesem Weg entwickeln.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Deine Ziele erreichst und dass Deine Augen funkeln. 🙂

Alles Liebe, Dein Julian

 

„Menschen brauchen Ziele, um nicht vom Weg abzukommen.“

unbekannt

 


Quellen:

Punkt 1/Harvard- Studie:

http://www.huffingtonpost.de/2015/07/16/ziele-
aufschreiben-erfolg_n_7808166.html


 

Wie gefällt Dir mein Artikel? Was hast Du für Strategien, um Deine persönlichen Ziele zu erreichen? Kommentiere und teile den Artikel, wenn er Dir gefällt. 🙂

PS. Sichere Dir JETZT Deinen GRATIS- Report, damit Du Dein Glück verdoppelst und Deine Augen zum Funkeln bringst. 😉


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉
Januar 16, 2016

Magische Lieder-Geschichte

Hey,

schön, dass Du da bist. 🙂

Hier kommt ein besonderer Text von mir. Er gehört zu den kreativsten, die ich je geschrieben habe.

Dieser Text besteht aus vielen Liedtiteln (in rot). Erkennst Du die Lieder? 😉

Ich liebe Musik und hatte deshalb die Idee aus vielen, verschiedenen Liedtitel einen zusammenhängen Text mit einer Message zu schreiben.

Ich hoffe, dass ich Dich ein wenig inspirieren, berühren und unterhalten kann. 😉

 


 

Hey,

an Tagen wie diesen fühle ich mich so allein, allein.

Mensch – was ist nur los mit mir?

Vielleicht sollte ich das Leben einfach Easy sehen.

Aber es fällt mir schwer, seitdem ich weiß, dass unser Leben am seidenen Faden hängt.

Aber warum leben wir?

Wir sind geboren um zu leben.

Geboren, um unseren Traum zu leben.

Aber wovon sollen wir träumen?

Ich möchte viele aufregende Dinge machen – und dabei ganz viel lachen.

Ich möchte wach bleiben, bis ich die lila Wolken sehe.

Ich möchte den größten Berg erklimmen und die Millionen Lichter der Stadt sehen.

Ich möchte viel reisen. Ich war noch niemals in New York und würde so gerne einen Ausflug ins Blaue machen.

Ich möchte einmal mal um die Welt.

Ich möchte nach Chicago und Berlin.

Ich möchte über den Wolken aus tausenden Metern mit dem Fallschirm springen – einfach Dinge machen, die mir Glücksgefühle beschaffen.

Ich möchte irgendwo in Vegas alles auf eine Karte setzen – von einen Abenteuer zum nächsten hetzen.

Ich möchte Astronaut sein und zu den Sternen fliegen – und dort dann die schönste Aussicht kriegen.

Ich möchte ein Haus am See haben – ja durchaus so eines wie im Film.

Ich möchte ich selbst sein. Ich möchte so sein, wie ich es immer zu Hause bin.

Ich möchte so lässig sein wie James Dean.

Ich möchte meine Freiheit genießen – und wenn es sein muss dafür meine Sicherheit aufgeben.

Ich möchte immer alles geben, denn ich habe keine Lust auf durchschnittliches Leben. Ich will einfach nur ein geiles Lebenso eines mit Konfettiregen.

Ich möchte stets gewinnen und stets stark sein.

Ich möchte so perfekt sein – doch ich muss akzeptieren, dass ich nicht immer fehlerfrei sein kann.

Ich, die Liebe, das Leben – es muss echt sein und nicht perfekt sein.

Ich habe gelernt, dass es die Liebe ist, die zählt – so wie nichts auf dieser Welt.

Du hast gesagt: Ich brauche Style und das Geld.

Aber ich habe keinen Bock auf diesen oberflächlichen Scheiß, denn ich weiß, was ich vor allem brauche – ist mein Herz.

Manchmal bin ich einfach ein Vollidiot oder ein Spinner, doch ich gebe stets mein Bestes.

Ich habe Angst davor nur durchschnittlich zu sein. Ich will was Besonderes sein und nicht nur einer dieser Steine, die so am Meer liegen – so einsam und ganz alleine.

Mein Motto ist: Lebe Deine Träume.

Ich habe auch schon einen Plan. Aber mein Bauch und Kopf sind sich ständig am überschneiden – wie soll ich mich dabei bloß entscheiden?

Ich höre auf mein Herz und mache mein Ding.

Es ist egal, was die anderen sagen. Lasse reden. Die haben halt alle selbst kein eigenes Leben.

Ich lebe und genieße einfach den Moment und mache mein Leben zu einem ganz besonderen Event.

Wenn ein Mensch mir nicht gut tut: Dann sage ich Au Revoir.

Manchmal könnte ich lachen und anderen Tagen weinen.

So ist das Leben – mit Höhen und Tiefen.

Nein. Dies ist kein Märchen. Dieser Film nennt sich mein Leben.

Es ist mein kleines Hollywoodnur nicht immer ganz so perfekt.

Und manchmal ist das Leben wie ein Marathon.

Du bist atemlos unterwegs. Du glaubst: Es ist alles verloren.

Und alles brennt in Deinem Leben – du bist meilenweit vom Glück getrennt.

Doch gebe nicht auf. Und bitte höre nicht auf zu träumen.

Dieser Weg ist nicht einfach, aber was wir alleine nicht schaffen, schaffen wir dann zusammen. Gemeinsam löschen wir alle Flammen.

Es ist normal: Jeder lebt sein Leben und geht auf anderen Wegen.

Willst Du gemeinsam mit mir den Weg gehen?

Ich glaube wir zwei sind vom selben Stern. Wir haben beide doch den gleichen Kern.

Ich musste durch den Monsun gehen, um Dich zu finden.

Ich möchte Dir ein Kompliment machen: Glaubst Du mir, wenn ich Dir in Deine Augen schaue und sage, dass Du der Wahnsinn und der absolute Hamma bist?

Glaubst Du mir, wenn ich Dir in Deine Augen schaue und sage, dass Du mein Lieblingsmensch bist?

Ich nehme Dich an meine Hand und zeige Dir meine Welt.

Ich zeige Dir, was mir gefällt. Mit Dir schwebe ich auf Wolke 7.

Lass uns gehen und ich zeige Dir das Abenteuerland – wir beide werden zusammengehalten wie von einem magischen Band.

Du bis die Eine. Ich will Dich. Und sonst keine.

Ich will keinen Zentimeter zwischen Dir und mir.

Immer wenn ich Dich sehe, siegt mein Herz über Kopf.

Weißt Du noch unser aller erster Kuss?

Es war Sommer in Schweden. Wir hatten Gänsehaut bis zum Schluss.

Seit diesen Sommer ist das Leben irgendwie anderseinfach nur wunderschön und besonders.

Ich will nur, dass Du weißt, dass ich hinter Dir stehe und Dich bedingungslos liebe.

Ich und Du dieser Traum soll niemals enden.

Ich würde gerne für immer jung sein.

Ich habe noch so viel vor. Es gibt noch so viele Träume.
Der Himmel soll warten.

Ich muss noch was erledigen. Ich komme später nach. Ich muss nur noch kurz die Welt rettenund mich dabei an die Unvergänglichkeit ketten.

Je älter ich werde, umso stärker merke ich, dass wir auf der Welt nur zu Besuch sind – dass das Leben mir immer mehr Zeit nimmt.

Am Ende des Lebens möchte ich auf einer traumhaften Insel sein.

Ich möchte mit Sektflaschen anstoßen und sagen: Auf uns.

Ich möchte eine große Party machen mit mehr als 99 Luftballons.

Ich möchte stolz sein, auf alles was war – das ist mein Traum, na klar.

Ich möchte meinen Enkeln mit Funkelperlenaugen von meinem Leben erzählen.

Immer wenn ich an alte Erinnerungen denke, möchte ich dieses alte Fieber haben – und eintauchen in einer Welt voller bunten Farben.

Ich möchte sagen können: Es war die schönste Zeit.
Hoffentlich ist das noch lange nicht so weit.

Lass uns Geschichten schreiben, die wir später gerne erzählen.

Danke für Deine Aufmerksamkeit:
Du bist super-easy, super-sexy und super-geil!

 

 

 


Quellen/Künstler:

Hey – Andreas Bourani; An Tagen wie diesen – Die Toten Hosen ; allein, allein -Polarkreis 18; Mensch – Herbert Grönemeyer; Easy – Cro; Am seidenen Faden – Tim Bendzko; warum – 257ers; geboren um zu leben – Unheilig; Traum – Cro; wovon sollen wir träumen? – Frida Gold; lila Wolken – Materia, Yasha, Miss Platnum; Millionen Lichter – Christina Stürmer; Stadt – Cassandra Steen; Ich war noch niemals in New York – Udo Jürgens; Ausflug ins Blaue – Chima; einmal um die Welt – Cro; Chicago – Clueso; Berlin – Bollmer oder In Extremo; über den Wolken – Reinhard Mey; irgendwo in Vegas – 257ers; Astronaut – Andreas Bourani feat. Sido; Haus am See – Peter Fox; zu Hause – Adel Tawil; James Dean – Olsen; Freiheit – Marius Müller- Westernhagen; geiles Leben – Glasperlenspiel; gewinnen – Cassandra Steen; stark – Ich & Ich; so perfekt – Casper; fehlerfrei – Helene Fischer; echt – Glasperlenspiel; Liebe – Sido; Style und das Geld – Kay One; Herz – Sido: Vollidiot – Matthias Reim; Spinner – Revolverheld; einer dieser Steine – Sido feat. Mark Forster; Lebe Deine Träume – Luxuslärm; Bauch und Kopf – Mark Forster; Ich höre auf mein Herz – Christina Stürmer; Lasse reden – Die Ärzte; Moment – Glasperlenspiel; Au Revoir – Mark Forster feat. Sido; weinen – Adel Tawil; Das ist Dein Leben – Phillip Dittberner; mein Leben – Kraftklub; mein kleines Hollywood – Olsen; Marathon – Helene Fischer; atemlos – Helene Fischer; alles verloren – Bushido; alles brennt – Johannes Oerding; bitte höre nicht auf zu träumen – Xavier Naidoo; Dieser Weg – Xavier Naidoo; was wir alleine nicht schaffen – Xavier Naidoo; auf anderen Wegen – Andreas Bourani; Willst du – Alligatoah; vom selben Stern – Ich & Ich; durch den Monsun – Tokio Hotel; Kompliment – Sportfreunde Stiller; Wahnsinn – Wolfgang Petry; Hamma – Culcha Candela; Lieblingsmensch – Namika; meine Welt – Peter Heppner; Dieser Weg – Xavier Naidoo; Wolke 7 – Max Herre oder Wolkenfrei; Lass uns gehen – Revolverheld; Abenteuerland – Pur; die Eine – Die Firma; keinen Zentimeter – Clueso; Sommer in Schweden – Revolverheld feat. Johannes Oerding; Herz über Kopf – Joris; irgendwie anders – Tonbandgerät; Ich will nur, dass Du weißt – SDP featr. Adel Tawil; bedingungslos – Sarah Connor; Ich und Du– gestört aber geil; für immer jung – Karel Gott feat. Bushido; Der Himmel soll warten – Sido feat. Adel Tawil; nur noch kurz die Welt retten – Tim Bendzko; nur zu Besuch – Die Toten Hosen; Insel – Juli; Auf uns – Andreas Bourani; 99 Luftballons – Nena; alles was war – Die Toten Hosen; Traum – Cro; Funkelperlenaugen – Pur; altes Fieber – Die Toten Hosen; schönste Zeit – Bosse; „Lasst uns Geschichten schreiben, die wir später gerne erzählen“ – Julia Engelmann; supergeil – Der Tourist feat. Friedrich Liechtenstein


 

Wie gefällt Dir mein Text? Hat er Dich unterhalten? Konntest Du viele Lieder wiedererkennen?  Kommentiere un teile, wenn der Text Dir gefällt. 🙂

 


Jetzt 100 % GRATIS anfordern

Deine Daten sind sicher 😉